Die Winterwanderung des Bürgerverein Steeg nach Birken-Honigsessen

An einer Bürgervereinsbank bei Rübengarten wird eine Rast eingelegt. Foto: Holger Backhaus

STEEG. Trotz regnerischem Wetter begaben sich 25 Wanderer und drei Hunde mit dem Bürgerverein Steeg auf die Winterwanderung nach Birken-Honigsessen in die Gaststätte „Zur alten Kapelle“. Eine Pause wurde an einem Wanderweg bei Rübengarten eingelegt. Hier hatte der Bürgerverein Steeg im Jahr 2003 eine von insgesamt zehn Ruhebänken im Wildenburger Land aufgestellt, die sich für eine Rast anbot, um sich mit Getränken für die weitere Tour zu stärken.

Etwa 25 Wanderfreunde und 3 Hunde wanderten trotz Regenwetter mit dem Bürgerverein Steeg nach Birken-Honigsessen. Foto: Holger Backhaus

Der weitere Weg führte die Steeger an den ehemaligen Soldatengräbern vorbei und über Stentenbach bis nach Stockshöhe wo man für einen weiteren Zwischenstopp im dortigen Dorfgemeinschaftshaus einkehrte. Von dort war die letzte Etappe bis nach Birken-Honigsessen nicht mehr allzu weit und alle freuten sich bereits auf die gemeinsame Mittagsmahlzeit zu der sich nochmal etwa zehn weitere Mitglieder und Freunde des Bürgervereins Steeg dazu gesellten, die nicht mit wandern konnten. Etwa 15 Personen begaben sich auch wieder zu Fuß auf den Heimweg ins Wildenburger Land. (Holger Backhaus, 03.01.2016)