Der Gösinger Weiher im Steeger Ortsteil Gösingen

Im Juni 2015 zogen Kanadagänse mit ihren jungen Gösseln auf dem Gösinger Weiher ihre Bahnen. Weil der marode gewordene Staudamm saniert werden müsste, wird momentan über eine Renaturierung nachgedacht (Foto: Holger Backhaus)

Wieder mal ein Regionalthema was einige Menschen derzeit bei uns etwas traurig stimmt. Das Frühlingserwachen am Gösinger Weiher wird es vielleicht auch schon bald nicht mehr geben. Wie die lokale Presse berichtet hat, ist der Staudamm marode geworden. Eine Behebung der Mängel kostet Geld und der Weiher selber bringt keinen Profit ein. Also wird über eine Renaturierung nachgedacht.

Frühlingserwachen: Ein Fischreiher auf dem Gösinger Weiher. Solche Naturbeobachtungen wie aus dem Juni 2015 gehören vielleicht bald der Vergangenheit an, wenn es den Gösinger Weiher nicht mehr gibt. / Foto: Holger Backhaus

Demnach könnte der Gösinger Weiher also schon bald von der Bildfläche verschwinden. Was bleibt, sind dann die Bilder oder die Erinnerungen als man in so manchem Sommer im Weiher badete oder in kalten Wintern Schlittschuh darauf lief. Auch die Naturbeobachtungen wie auf den Fotos vom Juni 2015, als Kanadagänse ihre Bahnen auf dem Gösinger Weiher zogen oder der ein oder andere Fischreiher zu beobachten war, gehören dann der Vergangenheit an. Weitere Fotos zu diesem Thema und anderen Themen rund um unseren Bürgerverein Steeg oder aber auch unserer Ortschaft Steeg finden Sie auch regelmäßig auf unserer Facebookseite. Besuchen Sie uns doch mal dort. An dieser Stelle haben Sie in der Regel auch die Möglichkeit, ihre Meinnug zu unseren Beiträgen und unseren Aktivitäten zu sagen:

Ausführliche Berichte zum Thema Renaturierung des Gösinger Weihers kann man der regionalen Presse, wie etwa der Rhein - Zeitung, Kreis Altenkirchen entnehmen. Nachfolgend haben wir einige Links zu ensprechenden Zeitungsseiten zusammengestellt: