Im Juni 2005 feierte der MGV Steeg sein 135-jähriges Bestehen

Am Samstag dem 18. und Sonntag, dem 19. Juni 2005, feierten die Sänger des MGV "Liederkranz" Steeg ein Sängerfest zu ihrem 135. Geburtstag. Eigentlich wäre das Fest schon ein Jahr früher, nämlich 2004 fällig gewesen, doch weil die Musiker des Nachbarvereins "Concordia" ihr 100-jähriges Bestehen feierten, verschoben die Steeger Sänger kurzerhand ihre Feier um ein Jahr.

Ein Pressebericht aus der Rhein - Zeitung: (Text und Fotos: hob)

STEEG/FRIESENHAGEN. Der MGV "Liederkranz" Steeg beging mit befreundeten Vereinen in Friesenhagen sein 135-jähriges Bestehen. Schon zum zweiten Mal nach 1999 verlegten die 24 Männer ihr Sängerfest in die Mehrzweckhalle nach Friesenhagen. Das letzte große Fest in Steeg hatte 1994 in einem großen Festzelt stattgefunden. Immerhin: Auch in die "Metropole" des Wildenburger Landes kamen an die 200 Gäste, um sich den "Bayrischen Abend" des MGV Steeg anlässlich seines runden Vereinsjubiläums nicht entgehen zu lassen.

Die Männer des "Liederkranz", zum großen Teil in lockerer Freizeitkleidung gekommen, warteten mit Rudi Kühns Stück "Jahre kommen - Jahre ziehen" auf. Zuvor hatten bereits die "Concordia Buam" - eine Auswahl des Musikvereins "Concordia" Friesenhagen - Schwung in die Mehrzweckhalle gebracht.

Nachdem die Steeger Sänger den "Mondes Schimmer" von Hugo Alfven vorgetragen hatten, standen einige Ehrungen an. Ein besonderer Dank vom Vorsitzenden Gereon Reuber galt zudem Chorleiter Johannes Klein, der den Gesangverein seit 10 Jahren leitet. Als befreundete Vereine waren neben den "Concordia Buam" auch der MGV "Eintracht" Morsbach und die "Alphornbläser" aus Scheuerfeld gekommen. Die Steeger setzten mit "Kein schöner Land", "Die Rose" und "Jetzt gang i ans Brünnerle" einige musikalische Höhepunkte.

Bei einer Gaudi-Olympiade musste Ortsbürgermeister Werner Würden gemeinsam mit Briefträger Martin Schmidt gegen Pfarrgemeinderats-Vorsitzende Hannelore Klein und den ehemaligen Wirt Günter Spitz antreten. Zunächst wurde mit der "Drommsäh" um die Wette gesägt, anschließend mussten sich die vier beim Bierkrüge stemmen üben. Beim Fingerhakeln zeigten Bernd Schmidt gegen Briefträger Georg Quast, und "Liederkranz"-Vorsitzender Gereon Reuber gegen Chorleiter Johannes Klein ihr Geschick.

Die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes in der Pfarrkirche Friesenhagen tags darauf übernahm der Kirchenchor "Cäcilia". Beim Freundschaftssingen machten die Männer des "Liederkranz" erneut den Auftakt. Aus den umliegenden Orten waren die "Concordia" Hohenhain, der MGV "Sangeslust" Benolpe, der MGV "Edelweiß" Alzen, der MGV "Harmonie" Wendershagen, der MGV "Sangeslust" Birken, der MGV "Knappenchor" Katzwinkel, der MGV "Iseringhausen", die "Concordia" aus Morsbach und "Cantabile" Morsbach gekommen. Als Chorgemeinschaft traten die Steeger noch mit einigen der Kleinchöre auf. Seinen Beitrag leistete auch der Musikverein "Concordia" Friesenhagen unter Leitung von Michael Nassauer.

Bildergalerie von der 135-Jahr-Feier des MGV "Liederkranz" Steeg