Die Jahreshauptversammlung am 9. Februar 2019 im Bürgerhaus Steeg

  • Bürgerverein Steeg blickt Energievoll - auch ohne Windkrafträder - in die Zukunft
  • Ortsbürgermeister Norbert Klaes dankt auf Jahresversammlung für geleistete Arbeit
  • Vorstandsteam mit Marlene Orthen aus Wippe als weitere Beisitzerin verstärkt
Der komplette Vorstand des BV Steeg am 9.2.2019: Hans Koch, Stefan Günther, Marlene Orthen, Hermann-Josef Schuh, Anna-Maria Scharrenbach, Dirk Schmidt, Peter Hermann, Maik Schmidt, Holger Backhaus und Franz-Josef Hermann / Foto: Bruno Schuh

Am Samstagabend, dem 09. Februar 2019 fand die Jahreshauptversammlung des Bürgerverein Steeg e.V. im Bürgerhaus Steeg statt. Das obige Foto zeigt das komplette neue Vorstandsteam:

Hans Koch (Beisitzer), Stefan Günther (2. Vorsitzender), Marlene Orthen (Beisitzer) Hermann-Josef Schuh (Schriftführer), Anna-Maria Scharrenbach (1. Vorsitzende), Dirk Schmidt (Kassierer), Peter Hermann, Maik Schmidt, Holger Backhaus, Franz-Josef Hermann (Beisitzer).

STEEG. Zur Jahresversammlung hatte der Bürgerverein Steeg am Samstagabend ins Bürgerhaus geladen – und zahlreiche Mitglieder waren gekommen. Das Interesse am Vereinsleben sowie den Aktivitäten im Ort scheint nicht zuletzt dank der aktuellen Vorsitzenden Anna-Maria Scharrenbach und ihrem enormen Engagement derzeit sehr groß. Entsprechendes Lob gab es daher vom anwesenden Ortsbürgermeister Norbert Klaes, der neben der Vereinsvorsitzenden aber auch dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit seine Anerkennung aussprach.

Zunächst aber hatten sowohl Anna-Maria Scharrenbach wie auch im weiteren Verlauf Schriftführer Hermann-Josef Schuh im Jahresbericht einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr 2018 geworfen. Als einen besonderen Höhepunkt stellten Sie das Dorffest am 12. Mai 2018 am Kinderspielplatz in Steeg heraus, bei dem vom Bürgerverein eine Nestschaukel für die kleinsten Ortseinwohner gestiftet wurde und man zugleich die 30-Jahr-Feier des ursprünglich am 31. August 1988 gegründeten Bürgervereins Steeg beging.

Dank ehrenamtlicher Helfer konnten zuvor schon im April die Außenanlagen wie etwa die Böschung am Bürgerhaus neu bepflanzt werden. Fest etabliert habe sich der „Spieleabend“ jeweils am ersten Freitag eines Monats im Bürgerhaus, der zu einem „Brauchtums-“ oder „Heimatabend“ umbenannt und ausgebaut werden kann, dafür solle aber der Frühschoppen am Sonntagmorgen voraussichtlich entfallen. Erfolgreich verliefen außerdem die Teilnahme am Erntedankfest in Friesenhagen mit einem Motivwagen zum „Erhalt des Gösinger Weihers“, eine Fahrt mit dem MGV „Liederkranz“ Steeg nach Koblenz und Winningen sowie die Winterwanderung in die Gaststätte „Yellowstone“ nach Harbach.

Zu einem Brennpunkt im Bürgerverein Steeg dürfte sich in der nächsten Zeit die Unterstützung der BI Wildenburger Land gegen die geplanten Windkrafträder in der Region entwickeln. Wie die Presse bereits berichtete, hat die Firma Altus einen Antrag zur Errichtung und den Betrieb von bis zu sieben Windenergieanlagen am Standort Friesenhagen, in der Nähe von Steeg beantragt. Doch die will im Ort wohl niemand haben: „Es wird weitere BI - Aktivitäten wie etwa dem Kuppengucken geben an denen wir auch teilnehmen sollten“, sagte Vorsitzende Anna-Maria Scharrenbach. Schatzmeister Dirk Schmidt las seinen Jahresbericht vor und gab die Mitgliederzahl des Bürgervereins Steeg zum 31.12.2018 mit insgesamt 141 Personen an. Nachdem man ihm eine sehr sauber und ordentlich geführte Kasse bescheinigt hatte, wurde der Vorstand entlastet.

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen (die Hälfte des Vorstandes wird jeweils für einen Zeitraum von zwei Jahren gewählt) erklärten sich die bisherigen Amtsinhaber bereit ihre Arbeit auch weiterhin für den Bürgerverein Steeg fortzusetzen. So bleiben Anna-Maria Scharrenbach als erste Vorsitzende, Hermann-Josef Schuh als Schriftführer sowie Franz-Josef Hermann und Maik Schmidt als Beisitzer dem Vorstand weiterhin erhalten. Erweitert wird der Vorstand ab sofort noch um einen weiteren Beisitzer-Platz: Marlene Orthen aus Wippe wurde als nunmehr 10. Vorstandsmitglied gewählt. Zum Kassenprüfer hat man Karla-Margitta Heuel und Joachim Quast ernannt.

Aufgrund der so erfolgreich verlaufenen Dorffeste in den letzten zwei Jahren wird es auch am 11. Mai 2019 die Veranstaltung am Kinderspielplatz in der Ortsmitte geben. Eine Sommerwanderung könnte die Steeger am 15. Juni nach Hundscheid oder Kuchenwald führen. Während die Teilnahme am Erntedankfest in Friesenhagen im September außer Frage steht, ist man sich noch unschlüssig wie es mit dem zumeist einmal pro Jahr durchgeführten Tagesausflug weiter geht. Fest im Terminkalender stehen aber bereits am 29. November das „Einsingen in die Adventszeit“ am Weihnachtsbaum vor der Steeger Kirche sowie die Winterwanderung am 29. Dezember.

Außer den geplanten Vereinsaktivitäten und Veranstaltungen will der Bürgerverein Steeg den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Friesenhagen e.V. zukünftig mit 100,00 EUR pro Jahr unterstützen. Innerhalb eines Jahres nach ihrer Gründung habe allein die „First-Responder-Einheit“ größten Respekt und Wertschätzung erlangt und sei in der Bevölkerung des Wildenburger Landes kaum noch wegzudenken, resümierte Vorsitzende Anna-Maria Scharrenbach, die sich als Original „Stähjer Mädchen“ wie Sie sich selbst zum Abschluss der Versammlung bezeichnete auch weiterhin für den Bürgerverein Steeg, die Ortseinwohner und das Dorf einsetzen möchte. (Bericht: Holger Backhaus)