Geplante Windkrafträder / Windkraftpark in der Region Steeg

Ereignisse und Stand im Mai 2019:

 

Demo am 18. Mai 2019 vor Schloss Crottorf !

 

Am Samstag, dem 18. Mai 2019 fand ein Demonstrationszug vom Festplatz Friesenhagen zum Schloss Crottorf statt, wo gegen die geplanten Windkrafträder im Wildenburger Land Stellung bezogen wurde. Fast 300 Bürger nahmen am Protest teil ! Infos auf einer Extra-Seite !

Ereignisse und Stand im April 2019:

Am 13. April 2019 konnte unsere Vereinsvorsitzende Anna-Maria Scharrenbach vom Bürgerverein Steeg nochmal ein Gespräch mit VG-Bürgermeister Maik Köhler zum Thema geplante Windkraftanlagen im Wildenburger Lanf führen. Sie teilt uns dazu folgendes mit:

 

"Nach unserer so erfolgreichen Unterschriften-Aktion hatte ich am 13. April 2019 noch einmal die Gelegenheit, mit Herrn Verbandsgemeindebürgermeister Maik Köhler  - ein persönliches Gespräch - zu führen. Auch hierbei hat er sich nochmals bedankt für das Engagement des Bürgervereins Steeg e.V. mit unserer Unterschriften-Aktion. Bei diesem Gespräch hatte ich Herrn Köhler gebeten, die derzeitige Situation für uns und die besorgten Bürger darzustellen".

 

Wie versprochen, hat uns VG-Bürgermeister Maik Köhler dann am 18.04.2019 ein Schreiben gesendet, welches den aktuellen Sachverhalt darstellt.  (siehe PDF - Dateien)

Schreiben der VG Kirchen an den Bürgerverein Steeg - Seite 1 von 2 Seiten
Am 13. April 2019 konnte Anna-Maria Scharrenbach, unsere erste Vorsitzende vom Bürgerverein Steeg nochmal ein Gespräch mit dem Kirchener VG-Chef Maik Köhler zum Thema geplante Windkraftanlagen im Wildenburger Land, um die Region Steeg führen. Der aktuelle Stand wird daher den Einwohnern in dem Schreiben vom 18.04.2019 mitgeteilt.
SchreibenVGKirchen18.04.2019Seite1.pdf
PDF-Dokument [60.2 KB]
Schreiben der VG Kirchen an den Bürgerverein Steeg - Seite 2 von 2 Seiten
Am 13. April 2019 konnte Anna-Maria Scharrenbach, unsere erste Vorsitzende vom Bürgerverein Steeg nochmal ein Gespräch mit dem Kirchener VG-Chef Maik Köhler zum Thema geplante Windkraftanlagen im Wildenburger Land, um die Region Steeg führen. Der aktuelle Stand wird daher den Einwohnern im dem Schreiben vom 18.04.2019 mitgeteilt.
SchreibenVGKirchen18.04.2019Seite2.pdf
PDF-Dokument [42.5 KB]

Ereignisse und Stand im März 2019:

Bürgerverein Steeg kämpft gegen geplante Windkrafträder im Wildenburger Land -

Liste mit 920 Unterschriften an VG-Bürgermeister Maik Köhler übergeben - 

BI Wildenburger Land zeigte Film "End of Landschaft" im Bürgerhaus Steeg

STEEG. Vor einigen Monaten glaubten viele Bürger in der Region, das Thema Windkraftanlagen im Wildenburger Land sei fast erledigt, doch seit dem bekannt wurde, dass die Firma Altus nun doch 7 WKA’s im Großraum Steeg plant, sind die Einwohner in heller Aufruhr. Zu viele Negativbeispiele aus einer „gescheiterten Energiewende“ hat man schon gehört und selbst Grundschulkindern ist heute schon klar, dass man mit der Zerstörung von Wäldern, Landschaften und Lebensräumen nicht die Welt retten kann.

 

Hans Koch, Peter Hermann, Udo Otterbach, Franz-Josef Hermann und die Vorsitzende Anna-Maria Scharrenbach vom BV Steeg übergeben VG -Bürgermeister Maik Köhler 920 Unterschriften von Bürgern vor dem Kirchener Rathaus / Foto: Peter Seel (Rhein-Zeitung)

Kein Wunder also, dass bei einer Unterschriftenaktion des Bürgerverein Steeg innerhalb weniger Tage 920 Einwohner aus Friesenhagen, Steeg und den angrenzenden Regionen, wie etwa Morsbach unterschrieben. Sie alle fürchten einen katastrophalen Schaden für Mensch und Natur in der hiesigen Region, wie er in vielen Gebieten Deutschlands schon entstanden ist. Argumente die gegen die Errichtung von überdimensionierten Windkrafträdern und die nicht ausgereifte Technik sprechen, gibt es viele, der Bürgerverein Steeg nennt für die Region unter anderem folgende:

 

·         Maßnahme steht im Widerspruch zum Landschaftsschutzgebiet Wildenburger Land

·         Lärmbelästigung durch die Windindustrieanlagen

·         Schattenwurf und nächtliche Beleuchtung, Beeinträchtigung der Lebensqualität

·         Gesundheit der Bewohner wird durch Infraschall gefährdet

·         Immobilienverlust der Häuser

·         Auswirkung auf Grundwasser und Quellbereiche

·         Artenschutz wurde bisher nicht ausreichend berücksichtigt

 

Am Mittwoch, dem 13. März 2019 wurde die Unterschriftenliste mit einem Schreiben des Bürgerverein Steeg an den Verbandsgemeindebürgermeister Maik Köhler vor dem Kirchener Rathaus übergeben. (Die Rhein-Zeitung und die Siegener Zeitung berichteten am 14.03.2019)

 

BI Wildenburger Land zeigte Film "End of Landschaft" im Bürgerhaus Steeg

Wenige Tage später zeigte am Samstag, dem 16.03.2019 die BI Wildenburger Land den ca. 105 Minuten langen Film „End of Landschaft“ im Bürgerhaus Steeg. Die Dokumentation von Journalist Jörg Rehmann, die inzwischen schon Einzug in die Kinosäle gehalten hat, verdeutlicht authentisch wie „Deutschland das Gesicht verliert“. Bis auf den letzten Platz gefüllt (etwa 150 Sitzplätze, die stehenden Personen noch nicht einmal mit gerechnet) war daher auch das Steeger Bürgerhaus. Während einer Filmunterbrechung und auch nach der Vorführung diskutierten die anwesenden Gäste mit Udo Otterbach und Christoph Gerke von der BI Wildenburger Land die aktuelle Sachlage zur Planung der sieben WKA’s im Wildenburger Land.

 

Enttäuscht zeigte man sich dabei über das „Haus Hatzfeldt“. Dieses will bekanntlich die Flächen für die Windenergienutzung zur Verfügung stellen, habe aber vor einiger Zeit eine Kommunikation mit der BI Wildenburger Land eingestellt. So keimte am Ende der Diskussionsrunde sogar der Gedanke einer „Demo“ vor Schloss Crottorf auf, zu der sogar der anwesende Landratskandidat der CDU für den Kreis Altenkirchen MDL Dr. Peter Enders ermutigte: „Manchmal ist es notwendig an die Grenze des rechtlich möglichen zu gehen und bei einer Demo bin ich mit dabei“, sagte er den Einwohnern des Wildenburger Landes zu.