Die Homepage von Bürgerverein Steeg und MGV "Liederkranz" Steeg

Bürgerverein Steeg kämpft gegen geplante Windräder im Wildenburger Land -Liste mit 920 Unterschriften an VG-Bürgermeister Maik Köhler übergeben - BI Wildenburger Land zeigte Film „End of Landschaft“ im Bürgerhaus Steeg

STEEG. Vor einigen Monaten glaubten viele Bürger in der Region, das Thema Windkraftanlagen im Wildenburger Land sei fast erledigt, doch seit dem bekannt wurde, dass die Firma Altus nun doch sieben WKA’s im Großraum Steeg plant, sind die Einwohner in heller Aufruhr. Zu viele Negativbeispiele aus einer „gescheiterten Energiewende“ hat man schon gehört und selbst Grundschulkindern ist heute schon klar, dass man mit der Zerstörung von Wäldern, Landschaften und Lebensräumen nicht die Welt retten kann.

Hans Koch, Peter Hermann, Udo Otterbach, Franz-Josef Hermann und die Vorsitzende Anna-Maria Scharrenbach vom BV Steeg übergeben VG -Bürgermeister Maik Köhler 920 Unterschriften von Bürgern vor dem Kirchener Rathaus / Foto: Peter Seel (Rhein-Zeitung)

Kein Wunder also, dass bei einer Unterschriftenaktion des Bürgerverein Steeg innerhalb weniger Tage 920 Einwohner aus Friesenhagen, Steeg und den angrenzenden Regionen, wie etwa Morsbach unterschrieben. Sie alle fürchten einen katastrophalen Schaden für Mensch und Natur in der hiesigen Region, wie er in vielen Gebieten Deutschlands schon entstanden ist. Argumente die gegen die Errichtung von überdimensionierten Windkrafträdern von bis zu 250 m Höhe und die nicht ausgereifte Technik sprechen, gibt es viele, der Bürgerverein Steeg nennt für die Region unter anderem folgende:

 

·         Maßnahme steht im Widerspruch zum Landschaftsschutzgebiet Wildenburger Land

·         Lärmbelästigung durch die Windindustrieanlagen

·         Schattenwurf und nächtliche Beleuchtung, Beeinträchtigung der Lebensqualität

·         Gesundheit der Bewohner wird durch Infraschall gefährdet

·         Immobilienverlust der Häuser

·         Auswirkung auf Grundwasser und Quellbereiche

·         Artenschutz wurde bisher nicht ausreichend berücksichtigt

Am Mittwoch, dem 13. März 2019 wurde die Unterschriftenliste mit einem Schreiben des Bürgerverein Steeg an den Verbandsgemeindebürgermeister Maik Köhler vor dem Kirchener Rathaus übergeben. (Die Rhein-Zeitung und die Siegener Zeitung berichteten am 14.03.2019)

Film & Diskussion sowie geplante Demo vor Schloss Crottorf ?

Wenige Tage später zeigte am Samstag, dem 16.03.2019 die BI Wildenburger Land den ca. 105 Minuten langen Film „End of Landschaft“ im Bürgerhaus Steeg. Die Dokumentation von Journalist Jörg Rehmann, die inzwischen schon Einzug in die Kinosäle gehalten hat, verdeutlicht authentisch wie „Deutschland das Gesicht verliert“. Bis auf den letzten Platz gefüllt (etwa 150 Sitzplätze, die stehenden Personen noch nicht einmal mit gerechnet) war daher auch das Steeger Bürgerhaus. Während einer Filmunterbrechung und auch nach der Vorführung diskutierten die anwesenden Gäste mit Udo Otterbach und Christoph Gerke von der BI Wildenburger Land die aktuelle Sachlage zur Planung der sieben WKA’s im Wildenburger Land.

 

Enttäuscht zeigte man sich dabei über das „Haus Hatzfeldt“. Dieses will bekanntlich die Flächen für die Windenergienutzung zur Verfügung stellen, habe aber vor einiger Zeit eine Kommunikation mit der BI Wildenburger Land eingestellt. So keimte am Ende der Diskussionsrunde sogar der Gedanke einer „Demo“ vor Schloss Crottorf auf, zu der sogar der anwesende Landratskandidat der CDU für den Kreis Altenkirchen MDL Dr. Peter Enders ermutigte: „Manchmal ist es notwendig an die Grenze des rechtlich möglichen zu gehen und bei einer Demo bin ich mit dabei“, sagte er den Einwohnern des Wildenburger Landes zu. 

Brunch am 24. März 2019 ab 10:00 Uhr im Bürgerhaus Steeg - bitte rechtzeitig bis 17.03.2019 unter 02294 / 8723 anmelden !

Brunch am 24. März 2019 ab 10:00 Uhr im Bürgerhaus Steeg
Zum Start in den Frühling lädt der Bürgerverein Steeg am Sonntag dem 24. März 2019 ab 10:00 Uhr zu einem Brunch ins Bürgerhaus Steeg ein. Anschließend gibt es einen Frühschoppen in geselliger Runde. Für den Brunch erheben wir für Erwachsene einen Betrag in Höhe von 8,50 EUR / pro Person, Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren entrichten einen Betrag in Höhe von 6,00 EUR / pro Person. Kleinkinder unter 6 Jahren in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen bis spätestens 17.03.2019 bei Hans und Brunhilde Koch, Telefon 02294 / 8723 erforderlich.
März.doc
Microsoft Word-Dokument [181.0 KB]

Bürgerverein Steeg bei 60+ Karneval-Feier in Friesenhagen:

Eine "Abordnung" des Bürgerverein Steeg nahm am 17.02.2019 bei der 60+ Senioren - Karnevalsfeier in Friesenhagen teil. Wir haben drei Fotos von Hermann-Josef Schuh unter unserem Rückblick veröffentlicht.

Das neue Vorstandteam des Bürgerverein Steeg seit der letzten Jahreshauptversammlung am 9. Februar 2019 im Bürgerhaus:

Am Samstagabend, dem 09. Februar 2019 fand die Jahreshauptversammlung des Bürgerverein Steeg e.V. im Bürgerhaus Steeg statt. Das  Foto zeigt den kompletten Vorstand: Hans Koch (Beisitzer), Stefan Günther (2. Vorsitzender), Marlene Orthen (Beisitzer) Hermann-Josef Schuh (Schriftführer), Anna-Maria Scharrenbach (1. Vorsitzende), Dirk Schmidt (Kassierer), Peter Hermann (Beisitzer), Maik Schmidt (Beisitzer), Holger Backhaus (Beisitzer / Webmaster) sowie Franz-Josef Hermann (Beisitzer) / Foto: Bruno Schuh

Willkommen in Friesenhagen- Steeg im Wildenburger Land

Die Maria-Königin-Kirche in Steeg / Foto: Holger Backhaus

Wir grüßen Euch auf der bekannten Internetseite von Bürgerverein Steeg und MGV "Liederkranz" Steeg. Auf dieser Plattform wollen wir über Neuigkeiten aus unserem Ort Steeg und unseren beiden Vereinen informieren. Aktuelle Veranstaltungshinweise und Berichte über vergangene Aktivitäten mit Ausflügen und Vereinsfeiern stehen dabei im Vordergrund.

Die ehemalige Volksschule in Steeg / Foto: Holger Backhaus

Wer unseren Ort "Steeg" noch nicht kennt, dem wollen wir gerne unsere geographische Lage ein wenig erläutern. Unser Dorf befindet sich in der Ortsgemeinde 51598 Friesenhagen und liegt mitten im Wildenburger Land, der nördlichsten Region von Rheinland-Pfalz. Das Wildenburger Land wiederum gehört zum Kreis Altenkirchen und befindet sich in der Mitte von vier Deutschen Landschaften: Im Norden liegt das Sauerland, im Westen das Bergische Land, im Süden der Westerwald und im Osten das Siegerland.